Veränderungsmanagement

bei ERP-Projekten

Veränderung ist das, was die Leute am meisten fürchten.

Dostojewski

Warum ERP Einführungen so oft schieflaufen! Und warum Sie mit einem ganzheitlichen Projektmanagement genau das verhindern!

Eine Veränderung in der Systemlandschaft des ERP bringt immer eine gewisse Unruhe in die betrieblichen Abläufe und ist auch immer mit Veränderungen in der Organisation und bei den Mitarbeitern verbunden.

Neue Rollen, andere Funktionalitäten, neue „Sprache“, anderes Miteinander, geänderte Verantwortungen, usw. Die gewohnten Routinen und das Selbstverständnis gehen, zumindest vorübergehend, verloren. Das aber hat Folgen für: die Qualität, Motivation und Bereitschaft zur Leistung, die Zufriedenheit und Selbstsicherheit in der täglichen Arbeit, den Umgang mit Vorgesetzen und Kollegen sowie mit Kunden, Lieferanten und Dienstleistern.

Anzeichen „notleidender“ ERP-Projekte aus der Praxis

Symptome

  • Unsauber gebuchte Bestandsvorgänge
  • Unverständnis der unterschiedlichen Bestandskategorien
  • Unkenntnis oder Teilkenntnis der Dispositionsverfahren
  • Unterschiedliche Arten der Bestandsverwaltung
  • Unvollständig oder fehlerhaft erfasste Aufträge
  • Schlecht oder nicht gepflegte Datensätze
    (z. B. Preis, Kundendaten etc.)
  • Nicht bearbeitete Gutschriften und/oder Reklamationen
  • Zeitnahe Erfassung von Buchungsdaten etc. pp.

Die Gefahr besteht in den vielen kleinen und unscheinbaren Falschläufern, Fehlern, Unsauberkeiten, „verbogenen“ Aktionen, Verweigerungen, Fehlleistungen mit großen Auswirkungen.

Auswirkungen

  • Unzufriedene Kunden
  • Ausbleibende Aufträge
  • Reklamationen
  • Hohe oder fehlende Bestände
  • Ausbleibender Cash Flow
  • Kostensteigerungen und Ergebnisrückgänge
  • Schlechtes Arbeitsklima und zurückgehende Leistung

Was alle diese „kleinen“ Fehlleistungen gemeinsam haben? Sie gehen i.d.R. unter und fallen häufig erst einmal gar nicht auf. Das Fatale ist, dass ihre negativen Auswirkungen ganz häufig erst viel später, dann aber umso heftiger ans Licht kommen.

sind immer dann erfolgreich….

ERP-Einführungen

…wenn Kernprozesse, die zur Abbildung des Geschäftsmodelles notwendig sind, im Vorfeld ausreichend (Detaillierung und Sprache) beschrieben wurden.

Image

Projekt-Performance

…wenn die Umsetzung der Rollen, Funktionen und Regeln und damit die Funktionalität des Systems in der täglichen Praxis allen bekannt, bewusst, geläufig ist und ohne Probleme praktiziert wird.

Ganzheitliche Beratung/Umsetzung bei ERP-Projekten

Service Offering
TCI-Veränderungspotenzial

Einstieg über einen Workshop zur Analyse der Veränderungshistorie, der Stärken und Schwächen im Veränderungspotenzial und die Chancen eines ganzheitlichen Projektmanagements.
Auf dieser Basis können Sie Ihr ERP-Projekt erfolgreich gestalten.

PROJEKTREFERENZEN

Gruppenweite ERP-Einführung Fachgroßhändler

Projekt - Ausgangssituation

  • Starke Wachstumsphase in den Vorjahren
  • Fehlende Strukturen in Aufbau- und Ablauforganisation
  • Keine einheitliche und dokumentierte Prozesse
  • Sehr volatile Markt- und Geschäftsentwicklung nach Boom-Jahren
  • „Zuruf-Mentalität“ im Tagesgeschäft
  • Strategische Ausrichtung des Unternehmens unklar

Fakten

  • Fachgroßhandel Solarindustrie, 350 Mio Umsatz, 250 MA, 100 User, 5 Gesellschaften
  • Stark angepasstes Navision-System mit 16 Schnittstellen und >600 nicht dokumentierten Anpassungen
  • Sehr knappe interne Ressourcen (qualitativ, quantitativ)
  • Hohe Erwartungshaltung und sehr anspruchsvolle Vorgaben

Wesentliche Liefergegenstände​

Ziel: Auswahl und Einführung eines integrierten ERP-System für die Gruppe

  • Erstellung eines Lastenheftes
  • Auswahl ERP-System und Systemhaus
  • Prozessentwicklung, -definition und Umsetzung Kernprozesse
  • Managen der Motivation, Integration und Engagement aller Beteiligten durch aktives Veränderungsmanagement
  • Projektmanagement und Umsetzung bei 5 Gesellschaften/Ländern
  • Umstellung System (Go-Live) nach 12 Monaten

Erreichte Ergebnisse​

  • ERP-System und Implementierer ausgewählt
  • Go-Live zum Jahreswechsel bei 3 Gesellschaften gehalten
  • Restliche 2 Gesellschaften innerhalb weiterer 6 Monate
  • Projekt-Scope in 2 Phasen gesplittet. 2-te Phase 9 Monate nach erstem Go-Live abgeschlossen
  • Prozessmanagement und Datenmanagement definiert und organisatorisch eingebunden
  • Durch aktives Veränderungsmanagement Erfolg ermöglicht

ANSPRECHPARTNER

Beruflicher Werdegang und Erfahrung

Persönliches

  • TCI-Partner mit Schwerpunkt Unternehmenssteuerung und Veränderungsmanagement (OCM)
  • 30 Jahre Management- und Projekt-erfahrung (GF, CEO, CFO, CRO, PL)
  • Aufbau, Umbau und Abbau von Unternehmens-/Organisationstrukturen
  • Multikulturelle Führungserfahrung
  • Dipl.-Kfm.

Aus- und Weiterbildung

  • BWL LMU Universität München: Organisation/Planung und empirische betriebswirtschaftliche Forschung
  • International Management Training
  • Publikation: „Führungskräfte der brasilianischen Wirtschaft (empirische Studie)“
  • Controller‘s Diplom Controller Akademie, Gauting
  • Industriekaufmann, IHK Montabaur

Kernkompetenzen

  • Mittelstand; hands-on, bodenständig
  • Aufbau- und Ablaufprozessgestaltung, Prozesslandschaft, Optimierung
  • Veränderungs-/Transformation Management, Krisen-Management
  • Strategie-Entwicklung und -Umsetzung, Methoden
  • Gründungs-, Wachstums- und Restrukturierungsprojekte; Sanierungsgutachten, Insolvenzprozess
  • M&A Support (DD, Integration), private equity
  • Steuerung und Führung multikultureller Einheiten
  • Internationales business

Relevante Projekt Erfahrung

  • Einführungen von ERP-Systemen (mehrere Standorte und Länder)
  • Neuausrichtung Geschäftsmodells; Aufbau regionaler Unternehmensstrukturen; finanzielle Stabilisierung; Ergebnisoptimierung
  • Veränderungsmanagement: Integration multi-kultureller Standorte; Prozesse und Organisation; M&A
  • Organisationsoptimierung: Einführung SCM-Management; Zentrallagerein-führung; HR-Strategie; Auslagern; Servicecenter; Optimierung Aufbau-/Ablauf-Organisation
  • Strategie-Entwicklung & -Umsetzung im internationalen Umfeld; SWOT-Analyse, Portfolioanalyse, Entwicklung Szenarien
  • Restrukturierungs- und Sanierungsprojekte
  • > 50 (national/international) Projekte in unterschiedlichen Rollen und Verantwortungen

LASSEN SIE SICH BERATEN

Die TCI verfügt über ein Netzwerk von erfahrenen, praxiserprobten Seniorberatern, die aus dem Mittelstand kommen
und die Anforderungen des Mittelstandes verstehen und respektieren.